Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

THE4BEES – Ein Ende? Oder ein Neuanfang?

Das Interreg Alpine Space Projekt „“THE4BEES” (Transnational Holistic Ecosystem 4 Better Energy Efficiency through Social innovation) blickt nun langsam seinem Ende entgegen: Das finale Event dieses 3-jährigen Projekts fand am 22. und 23. Oktober in Turin statt.

Am Anfang des Projektes stand die Hypothese, dass “Energie von Menschen, nicht von Gebäuden verbraucht“ wird. Aus diesem Grund lag der Fokus dieses 14 Partner umfassenden Projektes auf den Verhaltensänderungen von Nutzern öffentlicher Gebäude in mehreren Europäischen Ländern.

Um diese Verhaltensänderungen anzuregen, wurde eine Kombination eines “User first”-Ansatzes mit digitalen Lösungen verwendet, um das Verhalten visuell und interaktiv kommunizieren zu können. Die Nutzer wurden dazu motiviert, ihr individuelles Verhalten zu ändern und konnten innerhalb von interaktiven Co-Creation labs und Workshops direkt zum Projekt beitragen. Die digitalen Lösungen umfassten Sensormessungen, welche einen „Energiealarm“ auslösen konnten und Einstellungen, Vergleiche zwischen Räumen, Zeiten und Testgebäuden, sowie verschiedene Analysen ermöglichten.

Die Ergebnisse wurden dazu genutzt, um Empfehlungen für Nutzer, Firmen und Politiker zu formulieren und den Wert von „Energie und Komfort als Service“ aufzuzeigen. Dies wurde durch eine Kombination verschiedener Prinzipien wie Feedback an User, Vergleiche mit anderen, Tipps und Hinweise sowie Storytelling erreicht.
Während des Projektes wurden viele neue Erkenntnisse gewonnen, jedoch möchten wir folgende vier besonders hervorheben:

  • Die Wahrnehmung und die Beteiligung am Energiesparen aller Personen ist fast genauso wichtig wie das Monitoren der Gebäude
  • Digitale Lösungen, die von und für Nutzer designt wurden, tragen zu Energie- und CO2-Ersparnissen, sowie zum Komfort und zur Verbesserung der Gesundheit bei.
  • Verhaltensänderungen bei Nutzern ist ein zentrales Element des nachhaltigen Energiemanagements von Gebäuden
  • Datenvisualisierung kann Verhaltensänderungen anregen

 

Die finalen Projektergebnisse werden bis zum 25. Dezember 2018, dem offiziellen Projektende, online gestellt. Dennoch sollte das Projektende nicht das Ende dieses Ansatzes darstellen, sondern viel mehr einen Schritt in eine energiebewusstere Zukunft darstellen!

Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0