Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

Quellen Bayern 2.0

2018 bis 2019

In dem Projekt „Quellen in den bayerischen Nationalparken als Zeiger des Klimawandels“ (gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz“) wird gemeinsam mit den Partnern Nationalpark Berchtesgaden (Lead), Nationalpark Bayerischer Wald und Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.  ein Leitfaden für eine langfristige Quellbeobachtung an natürlichen Quellen Bayerns entwickelt. In der dreijährigen Projektlaufzeit (2017-2019) wird in beiden bayerischen Nationalparken eine Methode zur Dauerbeobachtung von natürlichen Quellen erarbeitet, die letztendlich in einen bayernweiten Standard überführt werden soll. Die Methode umfasst die Erhebung der Struktur der Quelle, der Quellfauna, der physikalischen Parameter Temperatur, Sauerstoffgehalt, pH-Wert und Leitfähigkeit und optional weiteren abiotischen Parametern. Die Erfassung der Daten soll in einem festgelegten Zeitintervall erfolgen.

Da es sich bei der Quellbeobachtung der natürlichen Quellen Bayerns um eine längerfristige Erfassung zur Beobachtung des Klimawandels handelt, müssen die Daten entsprechend auch längerfristig erfasst und gespeichert werden. Im Zuge dieses Projektes wird daher auch ein Vorschlag der Datenhaltung in einer langfristigen Quellbeobachtung von RSA iSPACE erarbeitet werden. Hierbei konnte auf ein bereits bestehendes Datenmodell und MS Access Datenbank des Landesbund für Vogelschutz e.V. aufgebaut werden. Im Rahmen der Projektreihe „Aktionsprogramm Quellen“ des Landesbund für Vogelschutz e.V. wurde bereits 2005 ein Quellerfassungsbogen und eine dazu gehörige Access-Datenbank zur Datenhaltung erstellt. Diese wurde nun im Rahmen dieses Projektes erweitert.

Begleitend zu den inhaltlichen Empfehlungen im Rahmen des Projektes wurde seitens RSA iSPACE 2018 ein überarbeitetes Datenbankmodell entwickelt. Dieses Datenmodell ist in diesem Bericht dargestellt und darauf aufbauend wird 2019 eine an den Leitfaden angepasste MS Access 2016 Datenbank entwickelt.

Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0