Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

Projekt ASSIST 4.0: Neuartige Assistenzsysteme für intelligente Produktion

2014 bis 2016

Industrie 4.0 wird zunehmend der Sammelbegriff für die neue Digitalisierungswelle, die vor allem im Bereich der Sachgüterproduktion eine Revolution bewirkt und einen enormen Impact auf die Wettbewerbsposition von Unternehmen hat.

Das Research Studio iSPACE arbeitet dazu mit führenden österreichischen Industrie-, Wirtschafts- und Forschungsunternehmen erfolgreich im Projekt ASSIST 4.0 zusammen, um kontext-basierte Assistenzsysteme für eine intelligente Produktion an den Schnittstellen zwischen Mensch, Maschine und Daten zu entwickeln.

Im Störfall zählt jede Minute. Statt lange und mühsam in Handbüchern nach Lösungen zu suchen oder Dokumentationsarchive zu durchforsten, stellt ASSIST 4.0 die richtige Information, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort in geprüfter Qualität zur Verfügung. iSPACE entwickelt dazu eine neue Positionierungsstrategie für den Indoor Bereich, die die bislang breit verwendeten Positionierungslösungen (Ultraschall, Strichkodierungen etc.) mit der neuesten Generation kosteneffizienter Bluetooth Low Energy Module ergänzen wird, um so zum Beispiel Wartungsaufträge besser mit COTS Smart-Devices kontext-basierend abarbeiten zu können. Die Inhalte werden dabei kompakt und abgestimmt auf das jeweilige mobile Endgerät aufbereitet und in multimedialer Form mit Texten, Bildern oder Videos angeboten. Anleitungen zur vorgeschlagenen Problemlösung werden Schritt-für-Schritt dargestellt.

iSPACE on INFRASAFETY Studioleiter Dr. Manfred Mittlböck und Projektleiter Dr. Bernhard Vockner erklären das Vorgehen: „Wichtig für die NutzerInnen ist auch das von uns entwickelte Recommender-System, damit gezielt nur jene Wartungsdokumente den NutzerInnen vorgeschlagen werden, die sie an dem Gerät vor Ort, abgestimmt auf den Arbeitsauftrag, benötigen. Unsere Innovation liegt dazu im Bereich der Kombination der semantischen Verlinkung der verwendeten Dokumentationen in Kombination mit den Gliederungskontexten Position und Zeit. Die Ergebnisse werden für den Assist Web-Client entsprechend der Positionierung bereitgestellt.“ Für das Vorschlags-Ranking der Ergebnisse setzen wir in weiterer Folge auch auf die RSA FG Open Source Software EasyRec.

Weltweit existiert bisher kein Service-Konzept, das so umfassend realisiert wird, dass es den komplexen Anforderungen intelligenter Assistenzsysteme gerecht werden könnte. Bisher verfügbare Lösungen fokussieren stark auf Teilaspekte, wie zum Beispiel die Erfassung von Maschinendaten und der Prognose oder Entwicklung von Datenbrillen, aber ohne industrietaugliche Interaktionskonzepte. Kernaspekt ist somit die Integration, Abstimmung und Skalierung der Lösungen und Innovationsansätze in von NutzerInnen und Unternehmen akzeptierbare Ergebnisse.

FFG Produktion der Zukunft
Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0