Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

NPBG 2010-2016

2010 bis 2016

Um nationalen und europäischen Anforderungen (z.B. INSPIRE Direktive) gerecht zu werden, sowie eine Einbindung in die im Aufbau befindliche GDI Bayern und in den Verbund deutscher/europäischer Nationalparkverwaltungen und Geodateninfrastrukturverbünde zu realisieren, steht der Nationalpark Berchtesgaden vor der Aufgabe eine nachhaltige und moderne Geodateninfrastruktur aufzubauen.

Das RSA iSPACE unterstützt und begleitet den Nationalpark wissenschaftlich, methodisch und technisch durch den gesamten Aufbauprozess. Das Ziel für die laufende Prozessbegleitung ist es, stabile Fundamente und Rahmenbedingungen zu formulieren, die sicherstellen, dass die Restrukturierung der räumlichen Informationsebenen - z.B. Organisation räumlicher Datenbanken, Online- Datenaufnahme und Klima- Messdatenintegration - als ein wesentliches Glied zur Erreichung und Stärkung des Anforderungsprofils an eine GDI des Nationalparks Berchtesgaden nachhaltig gewährleistet ist.

Der Nationalpark Berchtesgaden als vergleichbar kleine Entität, liefert dabei für das RSA iSPACE wertvolle Erfahrungswerte, wie neue, verteilt organisierte geographische Infrastrukturen in Behörden und Organisationen im gemeinsamen Informationsverbund funktionieren und welche Herausforderungen es dabei zu bewältigen gilt.

Letztendlich stehen dem Nationalpark alle technischen Instrumentarien zur Verfügung, um seinen Aufgaben effizient nachzugehen und allfälligen Pflichten im Zusammenhang mit den vorhandenen Geodaten nachzukommen.

Nationalpark Berchtesgaden
Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0