Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

MORECO – Mobilitäts- und Wohnkosten

2011 bis 2014

Vergangene und gegenwärtige ökonomische und demografische Veränderungen im Alpenraum führen zu einer Ausdehnung der Besiedelung in peri-urbanen Gebieten, in weiterer Folge zu einer Zersiedelung des Gebiets, zu einem wenig nachhaltigen und inhomogenen Transportangebot, und folglich zu einem markanten Anstieg des motorisierten Individualverkehrs. Diese Auswirkungen und Entwicklungen sind speziell aufgrund der limitierten Möglichkeiten einer Ausbreitung des Siedlungsraumes im Alpenraum kritisch zu sehen.

Das Projektziel von MORECO ist die Verbesserung der Anbindung und Zugänglichkeit zum öffentlichen Verkehr und die Förderung einer nachhaltigen Mobilität. Diese beiden Ziele sollen durch eine optimierte polyzentrische Siedlungsstruktur im Alpenraum erreicht werden. Bei Standortentscheidungen von privaten Haushalten sollen langfristige Konsequenzen aufgezeigt werden und auch die Raumplanung soll in der Planungs- und Widmungstätigkeit nachhaltig unterstützt werden. Wohnstandorte entlang von gut ausgebautem öffentlichem Verkehr, nachhaltigen Versorgungsstandorten und guter sozialer Infrastruktur sollen gefördert werden. Es werden im Projekt ein Kostenrechner für wohnstandortsuchende Haushalte, ein Bewertungstool für die Raumplanung, sowie Präsentationsmaterial für die Öffentlichkeitsarbeit entwickelt.

Die Projektpartnerschaft unterstützt die Entwicklung eines nachhaltigen, öffentlichen Verkehrs durch Einflussnahme auf die räumliche Planung, von lokaler bis transnationaler Ebene. Dies soll geschehen durch neue institutionell übergreifende Kooperationen zwischen Raumplanung und Transportdienstleistern, durch Instrumente für Private, Raumplaner und Politiker, sowie durch die Bewusstseinsbildung von wohnungssuchenden Haushalten in Beratungsservices bezüglich der langfristigen Kosten.

Die Steuerungsstrategie wird in Raumplanungsdokumenten in Slowenien und Italien als verbindlich eingearbeitet. Diese neue Planungspraxis ist definiert durch die Integration von Mobilität (Interdisziplinarität) sowie die Einbindung von Akteuren des Transportsektors in die Raumplanung. Ein Kosten-Informations-Tool wird zudem aufgesetzt, um private Wohnungs- und Standortsuchende zu Standorten mit nachhaltiger Siedlungsstruktur zu raten. Für Planer und Mobilitätsakteure werden GIS-basierte Werkzeuge erstellt, die durch die Bereitstellung von ÖV-Anbindungs- und Kostendaten eine nachhaltige Raumplanung fördern können. Die grundlegenden Ansätze des MORECO Projekts sind auch in Beratungsservices verankert, außerdem werden die Grundsätze in Präsentationsmaterialien für die Öffentlichkeitsarbeit in Workshops, Seminaren, Leitfäden oder öffentlichen Konferenzen aufbereitet.

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung, Europäische Territoriale Zusammenarbeit 2007-2013, Interreg IIIB, Alpine Space Programm
Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0