Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

CLISP

2009 bis 2011

Das Alpenraumprojekt CLISP wurde im Oktober 2008 gestartet und hat das Ziel, mittels konkreter Arbeiten in Modellregionen die bestehenden Raumplanungsinstrumente hinsichtlich des Klimawandels zu evaluieren, die Vulnerabilität in den Modellregionen hinsichtlich der Auswirkungen des Klimawandels zu untersuchen und Vorschläge für neue Maßnahmen und Instrumente zu erarbeiten. Lead Partner dieses Projekts ist das Umweltbundesamt in Wien. Neben Salzburg sind die zwei Länder Oberösterreich und Steiermark sowie die Forstsektion im Lebensministerium österreichische Projektpartner. Hinzu kommen als Partner das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Ministero dell'Ambiente e della Tutela del Territorio e del Mare, EURAC, Provincia di Alessandria, UIRS, UNEP, ARE, Graubünden und Liechtenstein.

Im Rahmen des Salzburger Teil-Projektes werden mit GIS gestützten Methoden und Analysen in Kooperation mit dem Zentrum für Geoinformatik der Universität Salzburg raumbezogene Vulnerabilitätsindikatoren für die Pilotregion entwickelt. Weiters erfolgt die Aufbereitung von Entscheidungsrundlagen zur nachhaltigen Regionalentwicklung in verschiedenen Maßstabsebenen.

Amt der Salzburger Landesregierung
Europäischer Fond für Regionale Entwicklung - Alpine Space Programm
Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0