Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

CLEOS

2010 bis 2012

Das Ziel des Projektes CLEOS liegt in der Entwicklung eines integrierten Modellframeworks (Optimierungstool) zur Evaluierung von Klimawandeleffekten auf eine optimale Ausgestaltung von zukünftigen regionalen Energiesystemen. Neben Aspekten des Klimawandels werden auch Bevölkerungs- und Siedlungsentwicklung sowie Fördermaßnahmen in den Optimierungsansatz integriert. Bereits bestehende räumlich aggregierte sowie räumlich disaggregierte Optimierungsansätze, die im Projektkonsortium vorhanden sind, werden durch die Integration von Klima-, Bevölkerungs- und Förderszenarien erweitert. Geographische Informationssysteme (GIS), welche den räumlich disaggregierten Ansatz repräsentieren, werden mit räumlich aggregierten Bottom-Up Optimierungsansätzen kombiniert, um die Integration der genannten Szenarien zu ermöglichen.

Projekt-Website

Klima- und Energiefond - Neue Energien 2020
Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0