Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

aWHEREness:lab - „Where“ are my Insights - Unterstützung der digitalen Transformation mit Geoinformation

2019 bis 2021

 

Gemeinsam mit der Universität Salzburg und der FH Salzburg forscht das RSA FG Research Studio iSPACE als Förderwerber und Initiator zwei Jahre lang zur Unterstützung der digitalen Transformation von Industrie- und Wirtschaft mit Geoinformation. Mit den vier Unternehmenspartnern PALFINGER, Liebherr, COPA-DATA und Mayr-Melnhof-Saurau werden übergreifend verwertbare GIS-Lösungen erarbeitet.
    

Digitale Abbilder (Replika) der physischen Umwelt

Das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewusstsein, hieß es noch im dialektischen Materialismus. Den Titel "aWHEREness:lab" könnte man in etwa übersetzen mit: Der Ort bestimmt das (Bewusst-)Sein mit. – Das Forschungsprojekt versucht mit modernsten Geoinformatik-Tools und Anwendungen wie ...

  • Erstellung digitaler Abbilder der physischen Umwelt für Augmented/Virtual Reality  
  • 4D-Karten zur Darstellung raum-zeitlicher Veränderungen
  • Lokalisierung von Assets aus Logistik und Produktion  
  • Hoch-aufgelöste 3D Modellierung von Gebäuden, Assets und Anlagen
  • Unterstützung der übergreifenden Nutzung von Maschinendaten durch Anwendung internationaler Standards- und Normen der verschiedenen Anwendungsbereiche

 

... ganz unterschiedliche und doch vergleichbare Wünsche der beteiligten Unternehmen zu erfüllen. An- und Herausforderungen, die es in den kommenden zwei Jahren gilt zu lösen, sind u.a.:

  • Wie können mobile Objekte (Assets) durchgängig in Innenräumen wie z.B. Lagerhallen und Außenräumen (im Werksgelände) lokalisiert werden?
  • Wie kann der Übergang für IoT-Geräte beim Wechsel zwischen verschiedenen Positionierungs- und Lokalisierungstechnologien wie DGPS, RTK oder LoRa/5G nahtlos gestaltet werden?
  • Wie erweitert man Big Data zu Spatial Big Data, um neue Erkenntnisse aus der aggregierten Analyse von industriellen Verortungsdaten gewinnen?
  • Wie können (etwa Kran-/Radlader-)Sensordaten um harmonisierte/standardisierte Metadaten erweitert werden und was wird damit qualitativ verbessert?
  • Wie kann Kommunikation in 3D und 4D die Lager- und Transportlogistik (z.B. Forst) verbessern?

 

Als übergeordnetes wissenschaftliches Ziel geht es um die ".. innovative (organisations-)übergreifende Verlinkung von Unternehmensdaten mit Daten und Datenströmen der physischen Welt und nachfolgend deren kontextspezifische Aufbereitung, Analyse und Kommunikation in digitalen Plattformen", erklärt der Leiter des Research Studios iSPACE – 4D Environments und Initiator des Projekts, Manfred Mittlböck, den Ansatz des "aWHEREness:lab".

Dieses "Labor" soll ergänzt werden durch sogenannte "aWHEREness:fields": Das werden Testareale bei den Unternehmenspartnern in Salzburg, Bischofshofen und Frohnleiten (Steiermark) sein. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Vernetzung von Wirtschaft und Industrie mit Wissenschaft und Forschung am Standort Salzburg. Dazu werden sich Workshops, Fachbeiträge an weitere interessierte Akteure der regionalen Wirtschaft richten, die somit auch von den Projektergebnissen profitieren sollen. aWHEREness:lab ist ein faszinierendes Projekt, das mehrheitlich aus Mitteln der Wissenschafts- und Innovationsstrategie 2025 – WISS 2025 – des Landes Salzburg gefördert wird.

Die Pressemeldung dazu finden Sie hier.

 

Kontakt:

Manfred Mittlböck
manfred.mittlboeck@researchstudio.at

Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0